Man hegt ja ab und an einen Gedan­ken, ver­wirft ihn wie­der und die­ser ploppt bei Gele­gen­heit immer mal wie­der auf und beglei­tet uns dann latent.

Oft aber ver­schwin­det er auch im Sog des über­spru­deln­den Schaf­fens­geis­tes und taucht dort gänz­lich in der Ver­sen­kung unter. Gespickt von „funk­tio­niert doch eh nicht“ oder „too busy“, man­geln­der Durch­set­zungs­kraft und Ener­gie.

In Wahr­heit fehlt uns der Mut und die Selbst­si­cher­heit für die­se krea­ti­ven Ideen dann umzu­set­zen und man ver­wirft sie wie­der.

Wenn wir Glück haben kehrt die­se Idee wie ein net­ter alter Freund wie­der, und der Samen die­ses Gedan­kens beginnt zu kei­men, weil Du ihm Auf­merk­sam­keit schenkst und beginnt ihn zu hegen und zu pfle­gen. Intui­tiv und ins­ge­heim spü­ren wir dann, dass die­ser Keim in uns her­an­reift und die­ser Früch­te trägt, wenn wir es nur zulas­sen. Wenn wir ihn wach­sen las­sen in sei­ne Rich­tung.

Genau­so ging es mir mit die­ser Idee Yogakur­se für Grup­pen und Cli­quen anzu­bie­ten.

Die „Yoga“ Idee

Ich habe schon ganz lan­ge dar­über nach­ge­dacht (…vor Coro­na), dass ich sowas ein­fach mal ins Leben rufen soll­te, inspi­riert durch mei­nem letz­ten Work­shop als tat­säch­lich drei Genera­tio­nen an Frau­en teil­ge­nom­men haben uns solch eine Freu­de dar­an hat­ten end­lich mal gemein­sam Yoga zu prak­ti­zie­ren.

Enke­lin, Mama und die Oma. Es war ein­fach wun­der­schön die­se Ener­gie die­ses Ban­des zu spü­ren.

Dann kam Coro­na, und dann kamen auch wirk­lich ein paar Nach­fra­gen genau zu die­sem The­ma. Und zwar Yogakur­se anzu­bie­ten in klei­nen Grup­pen. Yoga Kur­se für Freunde/*innen die sich noch mal tref­fen möch­ten, für Fami­li­en­mit­glie­der, Mamas nach dem Pre­na­tal­kurs die sich noch mal tref­fen möch­ten und die Pla­nung eines Jung­ge­sel­len­ab­schieds, in Form einer Yoga­stun­de mit einem Her­zens­the­ma ver­bun­den.

Gedacht – getan!!

Und so durf­te ich schon eini­ge Geburts­tags­ge­schen­ke auf die­se Art kre­ieren und sah, wel­che Ener­gie und Freu­de sich hier ver­bin­den konn­te durch die­se gemein­sa­me Yoga­pra­xis mit Her­zens­men­schen die ein­an­der ken­nen.

So ent­stand die Idee des „Cli­quen-Yoga“ und ich freue mich rie­sig die­se Idee nun mit Euch umset­zen zu kön­nen.

Du möch­test Yoga prak­ti­zie­ren inner­halb Dei­ner Cli­que, Fami­lie oder Dei­ner „Hood“?
Du denkst dar­an Dei­nen Jung­ge­sel­len­ab­schied mal auf eine ganz ande­re Art-und Wei­se zu fei­ern, anstatt ein­fäl­tig und gewöhn­lich krei­schend mit Bauch­la­den bestückt?

Oder Du wünschst Dir an Dei­nem Geburts­tag ein­mal anders inspi­riert ins neue Lebens­jahr zu star­ten mit Dei­nen Her­zens­men­schen?

Du möch­test mit Dei­nen Freunden*innen und Gleich­ge­sinn­ten Yoga prak­ti­zie­ren im „inner Cir­cle“ – und eine Yoga-Sequenz oder The­ma ver­tie­fen, wel­ches ganz indi­vi­du­ell auf Euch kre­iert ist?

Dann habe ich jetzt das rich­ti­ge für Euch:

Neue Yoga Kurse in Saarbrücken: Cliquen Yoga

Ich bie­te für Eure „Cli­que“ eine indi­vi­du­ell auf Euch alle abge­stimm­te Yoga Sequenz an.

Ihr habt im Vor­feld die Mög­lich­keit mir das Wunsch Yoga-The­ma anzu­ge­ben.

Die Fre­quenz der Yoga­stun­de, die Basics, Asa­nas und den Inhalt der Ses­si­on wird von mir für Euch indi­vi­du­ell und auf Eure Wün­sche von mir zurecht geschnei­dert.

Termine und Ort des Cliquen Yogas

Die­se Yogakur­se fin­den immer nach gemein­sa­mer Abspra­che statt.

Ort: Sat­ya Yoga­quar­tier in Saar­brü­cken oder Ort Eurer Wahl
Dau­er ab 90 Minu­ten bis 180 Minu­ten
Grup­pen­grö­ße ( 4 bis max. 10 Per­so­nen)

Prei­se auf Anfra­ge

Let’s do Yoga tog­e­ther

Ich freue mich schon sehr auf Eure Rück­mel­dun­gen und Ideen!

Eure Mei­ke Spit­ko

Pin It on Pinterest

Share This